Tipps & Tricks

  • Sauberkeit ist das oberste Gebot bei der Zubereitung von Mixgetränken.

  • Shaker und Rührglas sollten maximal zu zwei Dritteln gefüllt werden,

    damit sich die Zutaten einwandfrei vermischen können.

  • Um den Cocktail nicht zu verwässern, sollte man den Shaker höchsten

    7 - 10 Sekunden schütteln.

  • Sehr effektvoll wirkt ein Cocktail, wenn er in einem geeisten Glas

    serviert wird.

  • Früchte, die eine Schale besitzen, müssen gründlich mit heißem Wasser

    abgespült werden.

  • Kohlensäurehaltige Zutaten dürfen niemals im Shaker zubereitet werden,

    da sonst ein Überdruck entsteht.

     

  • Eiswürfel sollten nach Möglichkeit aus stillem Mineralwasser hergestellt

    werden.

  • Zitronen- und Limettensaft sollten immer frisch gepresst werden,

    da er den Geschmack von fertigen Produkten bei weitem übertrifft.

  • Sirups, Liköre und Sahne müssen äußerst sparsam verwendet werden.

  • Eiswürfel sehen sehr attraktiv aus, wenn man vor dem Gefrieren etwas

    Sirup hinzugibt. Allerdings dürfen sie auch nur für Cocktails verwendet

    werden, in denen der jeweilige Sirup enthalten ist. Am besten eignet

    sich Grenadinesirup aufgrund seiner intensiv roten Farbe. Ein noch

    größerer Eyecatcher ist das Gefrieren von kleinen Früchten in den

    Eiswürfeln, z.B. Himbeeren, Physalis oder Minzblätter.

  • Eiswürfel sollten erst kurz vor der Verwendung aus dem Tiefkühlfach

    entnommen werden, da sie sehr schnell antauen und den Drink

    verwässern können.

  • Crushed Ice sollte immer frisch zubereitet und schnell verarbeitet

    werden, da es schneller schmilzt als Eiswürfel. Es ist nicht sehr

    empfehlenswert, es  nach dem Crushen wieder in das Getrierfach

    zurückzustellen, da es sonst zu einem großen Eisbrocken verklumpt.

    Übrigens gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten und Tankstellen

    fertiges Crushed Ice zu einem günstigen Preis, was einem viel Arbeit

    erspart.

     

  • Benutzte Cocktailgläser sollten nicht mit heißem Wasser gespült werden,

    da die Gefahr besteht, dass sie durch den plötzlichen Temperatur-

    unterschied springen.

  • Nach dem Zubereiten eines Cocktails, der Sahne oder Ei enthält muss

    der Shaker extra gründlich gespült werden.

  • Milch, Sahne und Eier sollten bis kurz vor der Verarbeitung im

    Kühlschrank aufbewahrt werden.

  • Zuckersirup kann man einfach und günstig herstellen, indem man die

    gleiche Menge an Zucker und Wasser aufkocht und das Gemisch solange

    verrührt, bis es klar ist. Dann den Sirup abkühlen lassen und in Flaschen

    abfüllen.

  • Zur Garnierung verwendete Früchte wie z.B. Äpfel kann man mit

    Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun färben.

  • Verwendet am besten nur direktgepresste Säfte. Sie sind etwas teurer,

    schmecken aber auch wesentlich fruchtiger.


  • Bei Orangen- und Ananassaft empfiehlt es sich, nur Säfte mit 100%

    Fruchtgehalt zu kaufen.