Getränkekunde

Bourbon Whiskey

Der Grundrohstoff des Bourbon stellt zu mind. 51% Mais dar. Die Maische besteht des Weiteren aus gemältztem Getreide und Hefe. Das Besondere beim Bourbon ist das sog. "Sour Mash"-Verfahren. Dabei werden die hefehaltigen Rückstände der vorangegangenen Destillation der zu vergärenden Maische zugesetzt. Der Geschmack des Whiskeys intensiviert sich dadurch und der typische Geschmack einer Marke bleibt erhalten.

Die Lagerzeit nach der Destillation muss mind. zwei Jahre betragen. Dabei kommen Fässer aus Weißeiche zum Einsatz, die vor ihrer Verwendung von innen angekohlt werden, bis eine ca. 1 cm dicke Holzkohleschicht entsteht. Diese absorbiert verunreinigende Fremdstoffe und macht den Whiskey mild. Bourbonfässer düfen übrigens nur für einen einzigen Lagerungsvorgang verwendet werden, was großen Einfluss auf den speziellen Geschmack des Whiskeys hat.

 

Bekannte Marken:

Four Roses, Straight Bourbon, 40 % Vol.

Jim Beam, Kentucky Straight Bourbon, 40 % Vol.

Maker's Mark, Kentucky Straight Bourbon, 45 % Vol.

Wild Turkey, Kentucky Straight Bourbon, 50,5 % Vol.


Zurück